Startseite | Kontakt | Impressum

Checkliste

 

Unterlagen die für die Einkommensteuererklärung notwendig sein können:

 

* An das Finanzamt übermittelte Daten können bei Vorliegen eines Freischaltcodes von 

   uns online abgerufen werden 

 

Allgemein:

Personalausweis / bei Ehegatten für beide Personen

Steuerbescheid des Vorjahres / evtl. Vorauszahlungsbescheid / Steuernummer / Identifikationsnummer 

Veränderungen im Familienstand: Heiratsurkunde, Geburtsurkunde etc.

Veränderungen der Bankverbindung: IBAN und BIC

Anlage VL (Vermögenswirksame Leistungen)

Haushaltshilfe / Nachweis der Aufwendungen / Haushaltsnaher Aufwand

Handwerker wie z.B. Anstreicher, Gärtner, Reparaturen, Schornsteinfeger, Heizungswartung usw.

Nebenkostenabrechnung oder Rechnung/ Lohn und Bankbeleg zur Zahlung

 

Nachweise der Einkünfte (id.R. werden diese online an das Finanzamt übermittelt)

    * Lohnsteuerbescheinigung Antragsteller und Ehefrau (auch bei Nichtbeschäftigung)

    * Nachweise über erhaltene Lohnersatzleistungen, z. B.: Arbeitslosengeld, Krankengeld,

    * Insolvenzgeld, Mutterschaftsgeld, Elterngeld, Überbrückungsgeld; Hartz IV  usw.

    * Rentenbescheide

 

Kinder:

Identifikationsnummer / Nachweis der Kinderbetreuungskosten / Bankbeleg

Kinder über 18 Jahre: Schul-, Ausbildungs-, Wehr – oder Studienbescheinigung,  

Lohnsteuerbescheinigung, zwecks Prüfung u. Ansatz der Kranken- u. Pflegeversicherung bei den  

Eltern 

private Kranken- und Pflegeversicherung der Kinder, Schulgeld

 

Werbungskosten:

Fahrtkosten: Fahrkarten, Entfernungsangaben, Kfz.-Kennzeichen

Nachweis Gewerkschaftsbeitrag / Berufsverband /

Berufshaftpflicht-, Rechtsschutz-, Unfallversicherung

Verkehrsunfallkosten auf einer Dienstfahrt oder Weg zur Arbeitsstätte

Umzugskosten aus beruflichen Gründen

Aufwendungen für doppelte Haushaltsführung: Miete und Nebenkosten

Arbeitszimmer: Skizze der Wohnung mit m²-Angabe, Miete und Nebenkostennachweis,

bei Eigentum: Schuldzinsnachweis und Nebenkosten, Renovierung und Einrichtung

Belege zu Aufwendungen Arbeitsmittel (Fachliteratur, Büromaterial, Berufskleidung, PC)

Nachweis zu Fortbildungen (Lehrgangsgebühr, Fachliteratur, Lernmittel, Fahrten etc.)

Abrechnung über erhaltene Zuschüsse

Bewerbungskosten (Schriftverkehr wie Ablehnungen oder Einladungen zu  

Vorstellungsgesprächen)

 

Sonderausgaben:

Zahlungsbelege über Versicherungsbeiträge, Bescheinigung Über Krankenzusatzbeiträge und              private Kranken- und Pflegeversicherung, Bescheinigung einer zertifizierten

Berufsunfähigkeitsversicherung

Spenden, Parteibeiträge, freiwillige Kirchensteuer,

Steuerberatungskosten (auch Literatur, PC-Programm)

Unterhaltsleistungen an getrennt lebenden-, geschiedenen Ehegatten : Anlage U

 

Außergewöhnliche Belastung:

Krankheitskosten nur nach ärztl. Verordnung (Zahnersatz, Brille, Heilpraktiker, Kur, Fahrtkosten etc.)

Nachweis der Pflegebedürftigkeit

Beerdigungskosten

Behindertennachweis (Ausweis oder Bescheid vom Versorgungsamt / Renteninstitut)

Unterhalt an Angehörige: Zahlungsnachweis, ID-Nr. der unterstützten Person und Nachweis der eigenen Einnahmen, für im Ausland lebende Personen: Unterhaltsbescheinigung der Heimatbehörde

Riesterförderung (wird i.d.R. online an das Finanzamt übermittelt)

    * Bescheinigung des Anlageinstituts

 

Kapitalerträge / Steuerbescheinigung des Anlageinstituts

 - unter 801 EUR/ 1602 EUR (Ledigen/Verheirateten) -> nur wenn Steuern einbehalten wurden

 - über  801 EUR /1602 EUR (Ledigen/Verheirateten) -> zur Günstigerprüfung mitbringen

 

Haus- und Grundbesitz bei Vermietung

Nachweise über Mieteinnahmen und Ausgaben (Schuldzinsen, Nebenkosten, Instandhaltungen etc.)

 

 

Stand: September 2017